Bürgerhaus in RSKN

Der Stifter Richard Clauß

 

Der Stifter des Bürgerhauses Rüdern, Sulzgries, Krummenacker und Neckarhalde, Richard Clauß, wurde am 18. April 1907 im Esslinger Stadtteil Krummenacker geboren. Nach Konfirmation und Schulabschluss war er zunächst in der elterlichen Landwirtschaft tätig. 1925 trat er in die Firma Ritter ein und absolvierte dort eine kaufmännische Lehre. Mit Beginn des Jahres 1934 tat Richard Clauß den entscheidenden beruflichen Schritt: Er übernahm die Darlehenskasse des Darlehenskassenvereins Sulzgries-Rüdern, die später in Genossenschaftsbank Sulzgries umbenannt wurde. Aus ihr entstand die Esslinger Bank eG, die Richard Clauß bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1979 als Vorstand führte. In Würdigung seiner Verdienste um das Bankenwesen in Esslingen wurde ihm 1984 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

 

Verheiratet war Richard Clauß mit Hilde, geborener Schneider. Zusammen mit ihr unternahm er während seines langen Ruhestands viele Reisen, die sie auf nahezu alle Kontinente führten. Hilde Clauß verstarb am 99. Geburtstag ihres Mannes. Richard Clauß selber wurde am 16. Dezember 2006 aus diesem Leben abberufen. Sein Wunsch, 100 Jahre alt zu werden, blieb so nur um wenige Monate unerfüllt.

 

Richard Clauß vermachte einen Großteil seines Vermögens der Stadt Esslingen am Neckar mit der Verpflichtung, es in eine von ihm selbst noch vorbereitete Stiftung „Bürgerhaus in RSKN“ einzubringen. Die Stiftung wurde 2007 vom Regierungspräsidium Stuttgart anerkannt. Mit dem eingebrachten Vermögen hat die Stiftung den ehemaligen Haus- und Gartenmarkt in der Sulzgrieser Straße 170 erworben und im Sinne des Stifters Richard Clauß zum Bürgerhaus umgebaut. In ihm wird die dankbare Erinnerung an ihn lebendig bleiben.